Landtagswahl – Die Sitzverteilung

Der Hessische Landtag hat grundsätzlich 110 Sitze. Wie auch bei der Bundestagswahl gibt es eine Erst- und Zweitstimme [hier erklärt]. Durch Überhang- und Ausgleichsmandate kann die Zahl der Sitze auch höher liegen[hier erklärt].
Da es bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2013 nicht zu Überhangmandaten kam ist der Hessische Landtag aktuell mit 110 Abgeordneten besetzt (im Gegensatz zur vorherigen Legislaturperiode in der 118 Abgeordnete im Landtag saßen).

55 Mandate werden per Direktmandat vergeben. Die Wähler der jeweiligen Wahlkreise wählen „ihre/n“ Abgeordnete/n direkt in den Landtag (einfache Mehrheit). Rödermark gehört zum Wahlkreis 46 „Offenbach Land III“ gemeinsam mit Rodgau, Seligenstadt, Hainburg und Mainhausen. Aktuell trägt das Direktmandat unseres Wahlkreises der Seligenstädter Frank Lortz / CDU, der mit 48,2% der Stimmen gewählt wurde.
Die restlichen 55 Sitze werden über die Landeslisten der Parteien vergeben. Hier gibt der Wähler einer Partei seine Stimme. Diese besetzt dann entsprechend ihrem Ergebnis von ihrer Landesliste Plätze im Landtag.

Die derzeit regierende Koalition aus CDU und Grünen hat eine Mehrheit von 61 Sitzen. Davon entfallen 47 auf die Union und 14 auf die Grünen. Die restlichen 49 Sitze belegen die Oppositionsparteien: 37 Sitze SPD, jeweils 6 Sitze Linkspartei und FDP.

________________________________________________________________________________

Quellen: Hessisches Statistisches Landesamt (Link: http://www.statistik-hessen.de/l_2013/index.htm)

Verwandte Artikel